Musei Vaticani e Cappella Sistina

Una visita che vi porterà tra le più alte espressioni dell'arte di tutti i tempi, dove Bellezza e Fede s'incontrano in un connubio unico. Un appuntamento, assolutamente, da non perdere a Roma.

 

Viale Vaticano, 00165 Roma RM

Preis

€ 25,00

Dauer

3 ore

I vantaggi

  • Accesso garantito su prenotazione
  • Visita libera dei Musei Vaticani senza limite di tempo
  • Ricevi i tuoi biglietti via mail - Mostra all'ingresso dei Musei Vaticani solo il voucher ufficiale che riceverai via email entro 24h prima dell'orario prenotato. Il voucher ufficiale una volta emesso non è più modificabile. Assicurati di controllare la tua email anche nella cartella spam.

Cosa include

  • Accesso con prenotazione di data e ora
  • Accoglienza con personale multilingue presso l'ufficio situato nei pressi di Piazza San Pietro

Cosa non include

  • Visita guidata (per ulteriori dettagli clicca qui)
  • Group tour
  • Audioguida
  • Giardini Vaticani
  • Tutto quanto non espressamente indicato nel “Cos’è incluso”

 

Informazioni di servizio

Il titolo non prevede acquisti multipli per gruppi con guida che intendono prenotare uno stesso slot.

Ufficio in Piazza Pio XII, n.9 (nei pressi di Piazza San Pietro)

Come raggiungerci:

  • Metro: linea A, fermata Ottaviano - San Pietro Musei Vaticani
  • Tram: 19, Piazza del Risorgimento più un tratto a piedi (circa 10 minuti)
  • Bus: la linea 40 o 64. Linee 32, 81 o 982, Piazza del Risorgimento, capolinea (10 minuti a piedi)
  • Open Bus Vatican&Rome: fermata n.1 o n.16 (LungoTevere Tor di Nona, 7)  

È obbligatorio prenotare data e ora della visita. 

Visualizza la mappa dei Musei Vaticani

Per quote dedicate a gruppi precostituiti, parrocchie o realtà ecclesiali scrivere a  romacristiana@orpnet.org

Per ulteriori informazioni vista il sito www.omniavaticanrome.org

Accoglienza

INDICAZIONI UTILI

Quasi tutti i settori dei Musei Vaticani sono accessibili ai visitatori con diversa abilità. Per agevolare la visita, i Musei Vaticani consigliano tuttavia un Itinerario di visita senza barriere che permette di raggiungere facilmente i principali servizi e punti di interesse.

In caso di necessità, delle sedie a rotelle sono disponibili gratuitamente su prenotazione anticipata (accoglienza.musei@scv.va) o su richiesta allo sportello "Permessi Speciali" nell'atrio d'ingresso (occorre presentare un documento d’identità valido). Per ulteriori particolari esigenze  si prega contattare direttamente i Musei Vaticani al numero + 39 06 69883145 - + 39 06 69884676 - + 39 06 69884947.​

È previsto l'ingresso gratuito, senza fila d'attesa, per tutti i visitatori con diversa abilità muniti di certificazione attestante un'invalidità superiore al 74%. La gratuità è estendibile anche all'accompagnatore, in caso di non autosufficienza della persona con diversa abilità. I biglietti gratuiti per i visitatori con diversa abilità e i loro accompagnatori non sono prenotabili online ma vengono rilasciati, sulla base di apposita documentazione, direttamente agli sportelli "Permessi Speciali" e/o "Reception" situati nella hall di ingresso dei Musei Vaticani.

Per conoscere i settori visitabili, le giornate di apertura e chiusura, gli orari e le date per visita dei Musei Vaticani in notturna consulta il sito https://www.museivaticani.va/content/museivaticani/it.html

Karte

Der Wert der Erfahrung

Dieser Ort versetzt jeden Besucher in den großen Ablauf der Menschheitsgeschichte, von den alten Ägyptern bis zur Gegenwart, durch alle Entwicklungsphasen der Kunst als Ausdruck der Größe des Menschen und seiner Beziehung zum Göttlichen.

mehr lesen

Die großartigsten Meisterwerke der Kunst aller Zeiten und die kostbarsten Zeugnisse vieler Kulturen sind die Bogen einer Brücke, welche die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft des Menschen harmonisch miteinander verbindet. So große Kulturen wie die ägyptische, die assyrische, die griechische, die römische, die großen historischen Phasen des europäischen Mittelalters, der Renaissance und aller Jahrhunderte bis auf unsere Tage finden sich hier an einem einzigen Ort vereint. Ein einmaliges Zeugnis des spirituellen Abenteuers des Menschen auf dem Weg zu immer neuen Errungenschaften der Schönheit, des Glaubens und zu immer höheren menschlichen Werten.

ausblenden

Besichtigung der Museen

Die Vatikanischen Museen sind in verschiedene thematische Museen unterteilt, die einen umfangreichen historischen und kulturellen Bereich vollständig abdecken. Sie entstanden zu verschiedenen Zeiten und sind das Ergebnis der religiösen, katholischen und kulturellen Einstellung vieler Päpste von 1500 bis heute.

Sehenswürdigkeiten

Die Sixtinische Kapelle

Die Sixtinische Kapelle verdankt ihren Namen Papst Sixtus IV. della Rovere, der 1477 die Wände der bereits bestehenden „Cappella Magna“ von einer Gruppe von Künstlern mit Fresken schmücken ließ. Zu den Künstlern gehörten Perugino, Botticelli, il Ghirlandaio, il Rosselli. Sie stellten die Geschichten aus dem Leben Christi und Moses’ dar; die Decke ließ der Papst mit einem Sternenhimmel verzieren.

mehr lesen

Einige Jahrzehnte später, 1508, beschloss Julius II. della Rovere, das Deckengemälde abändern zu lassen und beauftragte Michelangelo Buonarroti damit. Im Verlauf von vier Jahren schuf der florentinische Künstler den großen Zyklus der Schöpfungsgeschichten. Die Decke der Sixtinischen Kapelle umfasst verschiedene Fresken und Themen, die in neun Felder unterteilt sind, von der Schöpfung über den Sündenfall, die Sintflut bis zum Neubeginn der Menschheit mit Noah.

Gegen Ende 1533 gab Clemens VII. dè Medici Michelangelo den Auftrag, die Altarwand der Kapelle mit der Darstellung des Jüngsten Gerichts zu bemalen, einem titanischen Werk, das der Künstler im Herbst 1541 vollendete.

ausblenden

Die Gemäldesammlung

Eine reichhaltige Sammlung von Gemälden aus dem Besitz verschiedener Päpste, die in chronologischer Folge vom Mittelalter bis 1800 in 18 Sälen ausgestellt sind. Zurzeit umfasst die Sammlung 460 Gemälde, darunter unerreichte Meisterwerke von Künstlern wie Giotto, Leonardo da Vinci, Raffaello, il Perugino und Caravaggio.

mehr lesen

Um 1790 erstellte Papst Pius VI. eine erste Sammlung mit 118 Gemälden, das Ergebnis der Tätigkeit der vielen Künstler, die ab 1300 im Vatikan und im Kirchenstaat tätig waren. Während der napoleonischen Besetzung Italiens 1797 wurden viele Meisterwerke als Kriegsbeute nach Paris gebracht und kehrten erst nach Napoleons Sturz nach Rom zurück. Bei ihrer Rückkehr wurde die Idee ins Leben gerufen, eine der Öffentlichkeit zugängliche Gemäldesammlung zu schaffen. Dieser erste Kern von Kunstwerken entwickelte sich im Verlauf der Jahre und wuchs bis auf die heutigen etwa 460 vorhandenen Gemälde an. Zur Sammlung gehören einige Meisterwerke der bedeutendsten Künstler der italienischen Geschichte der Malerei.

ausblenden

Die Stanzen des Raffael

Die Stanzen des Raffael sind vier nebeneinander liegende Räume, die so heißen, weil sie von dem großen, aus Urbino stammenden Maler Raffael und den Schülern aus seiner Werkstatt mit Fresken bemalt wurden.

Es sind der Reihe nach: die Stanza dell‘Incendio (Saal des Borgobrandes), die Stanza della Segnatura (Saal der Signatur), die Stanza di Eliodoro (Saal des Heliodor) und die Sala di Costantino (Saal des Konstantin)

€ 25,00

Weitere Erlebnisse hinzufügen